- S H E D  I M  E I S E N W E R K -

Industriestr. 23, 8500 Frauenfeld, 052 / 728 89 20

Gruppen-Ausstellung :
"OTTOs Warenposten trifft die Kunst
oder OTTO geht mit"
Ausstellungsdauer :
21. Nov. 1997 - 31. Jan. 1998

Eroeffnung am 21. Nov.,
mit Hr. Otto Ineichen, Unternehmer und
Harm Lux Kunstsachverstaendiger.

"Das Projekt:
Wir sind ein Teil der materialistischen Gesellschaft, in der jeder von uns seine Portion Luxus haben moechte.
In welcher Position stehen wir, wie definiert sich die Position des Kuenstlers ?
Woraus und aus welchen Gedanken & Materialitaeten besteht das, was er oder sie einbringt, welche Prozesse werden in Gang gesetzt ?
Worin liegt die "Substanz", oder aus welchen Elementen stellt sich das, was die Kuenstler ueber laengere Zeit beschaeftigt und betrifft, zusammen und wie verhaelt und ueberlebt es in der "konsumistischen" Welt ?"
Harm Lux, Kurator - SHED IM EISENWERK –

Ausstellungsbeitrag von
Steffen Schöni:
"100%, THE LOST WORLD SURPRISES"

Wenn Künstler wie Steffen Schöni elektronisch übermitteltes Bildmaterial verwenden, vom Fernsehen oder mit digitalen Kameras und Videogeräten selbst aufgenommen, dann steht ein brennend aktuelles Problem im Raum. Das Schicksal des Realen in der technischen Moderne, das Jenseits der Bilder, das zu Grunde liegende muss befragt werden. Die Massenmedien als manipulierte Wirklichkeit sind ebenso angesprochen wie die durch die zellophanverpackte Warenflut von Überflüssigem und Ramsch verführten Menschen unserer Welt.

Der mit einer Digitalkamera festgehaltene Blick auf "OTTOs Schadenposten", wird als entmaterialisierte Lichtprojektion an die Wände der grossen Halle geworfen. Als Ausschnitte von aufgereihten Warenauslagen werden die Objekte zu Strukturen, zu Sinnbildern einer Gesellschaft, die sich ihre Projektionsobjekte als Liebesersatz leisten kann. An dieser Welt einer künstlich geschaffenen Natur können sich unsere Sehnsüchte nähren. Diese bleiben ungreifbar wie das Lichtbild an der Wand. Ihre Existenz beweisen die Blicke auf die ebenso bizarre wie alltägliche Warenwelt.

Gun1i.jpg (22742 bytes)
Mess1i.jpg (27980 bytes)

Mit den Bildern aus
"OTTOs Warenposten",
werden Hellraumprojektionen an die Wände und Decken des Warenhauses projiziert.
Die Geschichte erzählt als Ausschnitt von Wirklichkeit vom Schicksal des Realen in der technischen Moderne.

Harm Lux

Steffen Schöni
"100%, THE LOST WORLD SURPRISES"